Chemie

Hier finden Sie Berichte aus Unternehmen und Verbänden der Chemie-Industrie: Lernen Sie interessante Menschen kennen, spannende Innovationen und erfolgreiche Produkte.

Die USA sind wieder ein „Big Player“ im Ölgeschäft, neben Saudi-Arabien. Möglich macht das der Boom bei der Förderung mit dem umstrittenen Fracking. Die Unternehmen haben das Verfahren inzwischen deutlich verbessert.

Luft ist ein Gemisch aus Stickstoff, Sauerstoff sowie Edelgasen. Die lassen sich trennen. Wie? Das fand Ingenieur Carl von Linde schon 1902 heraus. Wie das patentierte Verfahren funktioniert, lesen Sie hier.

Beton muss sehr stabil sein, besonders bei hoher Belastung wie in Parkhäusern oder auf dem Rollfeld. Wie man das erreicht, erklärt Bauingenieur Simon Liebl vom Bauchemie-Hersteller Sika in Stuttgart.

Was für eine Herausforderung: Rezepturen und Anlageneinstellungen vom kleinen Labormaßstab auf die großen Herstellungsanlagen übertragen. „Scale-up“ sagen Experten dazu. Wie das geht, erfährt man bei Börlind in Calw.

1.300 Tonnen Sauerstoff pro Tag produziert der Luftzerleger des Gase-Spezialisten Linde in Eisenhüttenstadt. Drei Viertel davon gehen an ein nahe gelegenes Stahlwerk: Man braucht ihn im Hochofen für die Eisenschmelze.

Das Leben ist nicht immer leicht. Diese Erfahrung machte auch Frank Weidemann, Werkleiter der DHW Rodleben in Roßlau. Wie er die Probleme nach der Wende 1998/90 anpackte und erfolgreich meisterte, lesen Sie hier.

Daniel Bergbold hat den derzeit gesuchtesten Beruf der Branche: Über 5.500 Chemikanten bilden die Chemiefirmen bundesweit aus. Was den Berufsalltag ausmacht, verrät der Mitarbeiter von Lanxess in Mannheim hier.

Bunte Kisten und Boxen für die Studentenbude wie fürs Penthouse: Das Unternehmen keeeper will Verbrauchern mit Haushaltshelfern das Leben erleichtern. 40 Millionen Stück verkauften die Niedersachsen im letzten Jahr.

Eigentlich wollte sie Sonderpädagogik studieren: Doch dann bekam Judith Amarell via Zeitarbeit einen Job beim Profilhersteller Dätwyler im thüringischen Waltershausen. Nach wenigen Tagen war ihr klar: „Hier will ich bleiben.“

'' Zum Anfang