Foto: Fotolia

Branchen & Regionen

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus der Welt der deutschen Industrie: Lernen Sie interessante Menschen kennen, spannende Innovationen und erfolgreiche Produkte – zu finden in Betrieben aus Ihrer Region oder Branche.

Warum ist ein frisch gezapftes Bier wichtig für ein innovatives Unternehmen? Worauf kommt es bei der Energiewende an? Fragen an Carsten Rahier, Chef des Dosier- und Kompressionsspezialisten sera in Immenhausen.

Ohne die Metall- und Elektro-Industrie sähe Deutschland deutlich ärmer aus: Die Branche sorgt für mehr als ein Viertel aller Sozialbeiträge und für ein Fünftel des gesamten Steueraufkommens. Das belegt eine neue Studie.

Die Pegel am Rhein meldeten dieses Jahr neue Tiefststände. Das Niedrigwasser belastet Verbraucher und Firmen. Der Chemiekonzern BASF ächzt wegen mangelnder Rohstoffe. Und Autofahrer müssen mehr für den Sprit zahlen.

Diana Zietek arbeitet im Kautschuk-Labor bei Michelin in Bad-Kreuznach. Hier prüft sie die Rohstoffe, die später einen perfekten Reifen ausmachen. Wie das geht, verrät sie hier.

Vor drei Jahren nutzte Kibrom Teame die Chance und floh aus dem diktatorischen Eritrea. Jetzt begann der junge Mann eine Ausbildung beim Kautschuk-Spezialisten ContiTech in Waltershausen. Sein Ziel: Sich ein Leben aufbauen.

Als im Vertriebsbüro der Fahrradreifen alle Kollegen ausfielen, schmiss Ottmar Beck, damals Azubi, den Laden allein. Heute ist der Bürokaufmann seit 50 Jahren bei Pirelli im Odenwald. Und hat immer noch Freude am Job.

Das Familienunternehmen aus Bayern fertigt nicht nur klimaneutral, seit diesem Jahr ist die gesamte Produktion auch digital vernetzt. Und nicht nur das: Zum nachhaltigen Gesamtkonzept gehört eine Fotovoltaikanlage.

Mit ausgefallenen Design-Ideen hat der Verpackungsspezialist aus Rheinland-Pfalz mehrere Preise gewonnen. Hinter dem Erfolg steht ein Firmenverbund, der die pfiffigen Ideen der eigenen Mitarbeiter geschickt bündelt.

Das Fraunhofer Center für Textillogistik an der Hochschule Niederrhein forscht an Lieferprozessen für Mode-Unternehmen. Die werden zukünftig Roboter im Lager einsetzen, um Mitarbeiter zu unterstützen und Zeit zu sparen.

Im Neubau der Akademie auf dem Campus der Hochschule Niederrhein hat die Textilausbildung einen modernen Standort gefunden. Jetzt lernen dort 160 Auszubildende mit Notebook und Cloud. In zwei Jahren sollen es 360 sein.

Zum Anfang