RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Expertin erklärt die Kennzahlen zur Gerechtigkeitsdebatte

Interaktives Video: Arm-Reich-Gefälle in Deutschland und im Ausland anschaulich erklärt

Köln. Der italienische Statistiker Corrado Gini starb 1965 in Rom. Für die Wissenschaft ist er aber unsterblich – er entwickelte den „Gini-Koeffizienten“ als Maß zur Bestimmung der Ungleichheit, etwa der Einkommensverteilung. Der Korridor reicht von 0 bis 1. Ein Gini-Koeffizient von 0 bedeutet: „Alle haben genau gleich viel.“ Ein Koeffizient von 1 heißt: „Einer hat alles, alle anderen nichts.“

Wie es um die Verteilung in Deutschland bestellt ist, im Zeitvergleich und relativ zum Ausland, erforscht Judith Niehues vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. In einem Erklärvideo des IW-Informationsdienstes iwd stellt sie jetzt als Befund einer neuen Studie heraus: Die Ungleichheit der Nettoeinkommen hat sich seit 2005 nicht mehr signifikant erhöht – und sie ist im internationalen Vergleich eher gering.

Dieses interaktive Video erklärt die Verteilung von Einkommen und Vermögen:


Schlagwörter: Gerechtigkeit

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang