RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Interaktive Grafik

Breitband-Internet: Deutschlands ländliche Regionen weisen noch großen Rückstand auf

Die Zukunft liegt in der Digitalisierung – und da darf auch Deutschland den (Breitband-)Anschluss nicht verpassen. Mitte 2017 stand bereits 76,9 Prozent aller Haushalte in Deutschland ein Zugang zum Breitband-Internet zur Verfügung. Doch auf dem Land gibt es noch einen großen Nachholbedarf: In dünn besiedelten, ländlichen Kreisen haben nur 59,1 Prozent der Haushalte Zugang, in kreisfreien Großstädten hingegen 90,7 Prozent.

Die folgende interaktive Grafik zeigt die Werte pro Stadt oder Kreis im Einzelnen – außerdem die jeweilige Veränderung seit dem Jahr 2005:


Mehr zum Thema:

Beim schnellen Internet hinkt Deutschland international hinterher. Nachholbedarf besteht vor allem bei Glasfaseranschlüssen. Die nötigen Investitionen werden viele Milliarden Euro kosten.

„Meine Güte, das dauert wieder!“: Immer mehr elektronische Geräte laufen internetbasiert. Umso ärgerlicher, wenn das Netz nicht schnell genug funktioniert. Woran kann das liegen? Und was kann man dagegen tun? Hier gibt’s schnelle Hilfestellungen.

Alle reden von Industrie 4.0! Aber damit Autos autonom fahren und Fabriken allein arbeiten können, braucht es ein sicheres und schnelles Netz. Bis 2020 soll der neue Standard 5G einsatzbereit sein. Was steckt dahinter?

Richtig ist: Die Digitalisierung dreht unser ganzes Leben auf links. Falsch ist: Angst davor zu haben. Wie die digitale Revolution alles verändert, zeigt dieses AKTIV-Themen-Special insbesondere an den Bereichen Arbeitswelt, Medizin und Verkehr.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang