Experten-Interview

Wie gut ist das Essen an Schulen in Deutschland?

Bonn. Morgen beginnt die „Anuga“, die weltgrößte Ernährungsmesse. Aus diesem Anlass sprach AKTIV mit Elke Liesen von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Bonn über ein wichtiges Thema: Was wird eigentlich unseren Kindern in den Schulen aufgetischt?

Mittagessen in der Schulmensa – ist das genießbar und gesund?

Die Qualität hat sich in den vergangenen zehn Jahren erheblich verbessert! Die Träger der Mensen wie auch die Schulleitungen achten vermehrt darauf. Die Zeiten, in denen es hieß: Es muss billig sein und die Kinder satt machen, sind vorbei. Es gibt allerdings immer noch Verbesserungsbedarf.

Inwiefern?

Natürlich dürfen es auch mal Pizza, Pasta und Pommes sein, das, was Kinder eben besonders mögen. Aber leider gibt es in vielen Einrichtungen immer noch zu oft Fleisch und zu wenig Gemüse und Rohkost. Und es geht ja nicht allein um den Speiseplan.

Worauf kommt es denn sonst noch an?

Zum Beispiel auf die Herstellung: 60 Prozent aller Schulen lassen sich warm gehaltene Gerichte liefern – falls die dann stundenlang rumstehen, leidet die Qualität. Und es gibt andere Faktoren, die eine gesunde Ernährung fördern. Das Personal sollte freundlich sein. Schalldämmung ist wichtig, damit es einigermaßen ruhig zugeht. Und Speiseräume sollten generell ansprechend sein, vor allem auch für Jugendliche.

Die gehen doch oft gar nicht mehr in die Schulmensa.

Richtig, je älter die Kinder werden, desto eher versorgen sie sich im Moment am Kiosk um die Ecke – und essen damit oft ungesünder.

Was kostet eigentlich heutzutage ein Essen?

An Grundschulen im Schnitt 2,83 Euro, an weiterführenden Schulen 3,05 Euro.


Mehr zum Thema:

Goji-Beeren, Chia-Samen & andere exotische Kost: Der neue Lebensmitteltrend Superfood soll angeblich supergesund sein. Aber sicher ist nur: Er kostet den Käufer super viel Geld. Doch gesunde Ernährung geht auch viel einfacher und billiger.

aktualisiert am 30.08.2016

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang