Traditionsfirma

Vom Radiergummi-Hersteller zum Industrie-Zulieferer


Erfahrung ist die halbe Miete – wie die Gebr. Horst Gummiwarenfabrik als Partner der Großen wächst

Gelnhausen. Alles fing mit dem Radiergummi an. 1925 begannen die Brüder  Heinrich  und

Wilhelm Horst in eigenen Räumen damit, die kleinen Helfer  zu  produzieren.

Wenn ihr Nachkomme Michael Horst heute, mehr als acht Jahrzehnte später, über

die Zukunft der Firma spricht, schaut er gern aus dem Fenster. Sein Blick fällt auf eine Baustelle: Demnächst wird die Gebr. Horst Gummiwarenfabrik im hessischen Gelnhausen ein neues Gebäude beziehen. Neue Büros, ein neuer Versand mit Lagerhalle – die Traditionsfirma, die inzwischen technische Gummi-Artikel, vor allem für die Auto-Industrie produziert, sieht mit  Optimismus  nach  vorn.

„Wir haben uns am Markt einen guten Namen gemacht und vor allem über die Jahre hinweg halten und festigen können“, sagt der Geschäftsführer. Sein Unternehmen verfügt über das, was Newcomern fehlt – Erfahrung! „Sie bildet, verbunden mit Qualität und Termintreue, die Basis für unseren Erfolg.“

Die Mischungen sind ihr Geheimnis

Heute sorgen die Produkte der Gummiwarenfabrik Horst mit dafür, dass Nobelkarossen möglichst vibrationsfrei fahren. Oder sie sorgen im Motorrad für Schutz. „Wir sind ein typischer Industrie-Zulieferer geworden“, berichtet der Geschäftsführer.

Dabei ist man nicht nur der Zulieferer vom Zulieferer, sondern auch direkter Partner der Auto-Hersteller: Weil die kleinen Tüllen, Puffer oder Schläuche so wichtig sind, bitten die Entwickler der großen Konzerne nicht selten den 60-Mitarbeiter-Betrieb um Rat. „Uns sind die besonders anspruchsvollen Aufgaben sehr willkommen“, betont Horst. Denn dann können seine Fachleute beweisen, dass sie etwas vom Geschäft verstehen.

Die besonderen Mischungen sind ihr Geheimnis: Immer geht es darum, die Stärken des Werkstoffes Gummi umzusetzen. „Das können für den Kunden Dichtungsprobleme sein“, erklärt Horst. Oder es werden besondere Lösungen zum Dämmen benötigt, für Kabeldurchführungen, zum Befestigen, Verbinden, zum Verschließen von Bohrungen oder, oder, oder.

Alles speziell auf Bestellung

Oft kann die Firma auch mit ihrer Flexibilität punkten, weil die Zeit drängt oder Großserien nicht erforderlich sind. Horst: „Unsere Stärke liegt darin, dass sich unsere Mitarbeiter mit den Produkten und den Aufträgen identifizieren.“

Große Lagerbestände kennt das Unternehmen nicht. Alle Produkte werden auf Bestellung hergestellt – auch für die Elektro-Industrie, den Maschinenbau oder die Haushaltwaren-Industrie. Und sie werden just in time geliefert. Da-für bietet das neue Firmengebäude beste Voraussetzungen.

Werner Fricke

 

Info: Gebr. Horst Gummiwarenfabrik

Seit über 80 Jahren fertigt die Gummiwarenfabrik Horst technische Gummiartikel für die unterschiedlichsten Anwendungen und beliefert insbesondere Automobil- und Zulieferindustrie, die Elektro-Industrie und den Fachhandel. Das 60-Mitarbeiter-Unternehmen sieht sich als Partner, der seine Kundschaft schon in der Entwicklungsphase begleitet. Zur Produktpalette zählen Gummiformartikel sowie Dichtungen, Schläuche, Schnüre, Profile oder Stanzartikel.

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang