Moment mal!

Urlaub mit Kollegen: In China ist das schon populär!

Im Rudel: Asiatische Touristen. Vielleicht alles Arbeitskollegen? Foto: dpa

Ups, schon wieder fast vorbei, der Mai. Zeit rast. Immerhin: Der Sommerurlaub rückt näher.

Und jetzt stellen wir uns mal vor, der Arbeitgeber würde den nächsten komplett bezahlen! Ferien auf Firmenkosten. Bedingung: Der Chef liegt am Strand auf dem Handtuch nebenan ...

Ganz ruhig, da ist nichts geplant. Aber: Andernorts in unserer globalisierten Welt sind Ferien mit den lieben Kollegen schon populär. So urlaubten kürzlich 2.500 Mitarbeiter des chinesischen Tiens-Konzerns eine Woche gemeinsam in Madrid. 1.650 Hotelzimmer, 70 Busse – alles auf Chefdeckel.

Aber will man tauschen? Wer in China kürzer als zehn Jahre bei einer Firma ist, hat Anspruch auf fünf Urlaubstage. Später steigt der Anspruch auf zehn Tage.

Keine Ahnung, ob die Tiens-Leute für den Madrid-Trip Ferientage nehmen mussten oder nicht: Bei den Chinesen ist nach dem Ende vom Urlaub noch ganz schön viel Jahr übrig.


Mehr zum Thema:

Unter dem Motto „Moment mal!“ greift AKTIVonline regelmäßig Themen auf, die Spaß machen und zum Nachdenken anregen sollen. Einige gesammelte Beiträge lesen Sie hier. Viel Vergnügen beim Stöbern!

aktualisiert am 11.12.2017

Verbeugen oder Hände schütteln? Und mit welchen Geschenken kann sich ein Gast in Teufels Küche bringen? Im geschäftlichen Umgang mit Chinesen gibt es ein paar Dinge, auf die man achten sollte. Ein China-Experte gibt Tipps.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang