Chemie-Nachwuchs

Tüfteln mit Spaß


Hier agierte ein Forscher-Talent: Frank Herrmann zeigt das besonders gelungene Protokoll einer Schülerin. Foto: Rempe

In Thüringen gibt es besonders viele „Chemkids“

Schmalkalden. „Klasse, dieses Abschlussprotokoll!“, sagt Frank Herrmann, Chemielehrer am Melanchthon-Gymnasium Schmalkalden. Er betreut in Thüringen den in ganz Ostdeutschland laufenden Wettbewerb „Chemkids“. Schüler der 5. bis 8. Klassen lösen zu Hause spannende Chemie-Aufgaben und dokumentieren das. Für die Besten gibt’s Prämien.

Witzige Sachen sind das. „Etwa, wie sich Seife herstellen oder Wärme in Tüten füllen lässt“, so Herrmann. Dank seiner Arbeit nehmen in Thüringen doppelt so viele Schüler teil wie in den anderen Ländern: Bei der Herbstaufgabe 2010/11 waren es fast 1.000.

 

Mehr Infos: www.chemkids.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang