Medizintechnik

Technik als Spaß-Erlebnis


Wie Sartorius um Nachwuchskräfte wirbt

Göttingen. Verblüffend: Durch das bloße Verlagern seines eigenen Gewichts steuert Torben Holubek die Figur eines Computerspiels! Er steht auf einer Plattform-Waage, die er zuvor gemeinsam mit seinem Mit-Azubi Sebastian Riechel in den Boden eingelassen hat. Der sitzt jetzt an der Tastatur und hält im Computerspiel dagegen.

Das Prinzip der Schwerpunktberechnung kommt auch in industriellen Anwendungen zum Einsatz, etwa wenn Eisenbahn-Räder oder Ventilatoren ausgewuchtet werden. Aber hier geht es um Spaß: Mit solchen spielerischen Ideen geht der Göttinger Labor- und Prozesstechnik-Anbieter Sartorius auf Schüler zu, um auf diese Weise um Nachwuchskräfte zu werben.

Noch nie so viele neue Azubis

Das Unternehmen mit weltweit 4.500 Mitarbeitern beschäftigt derzeit an seinen deutschen Standorten Göttingen, Melsungen, Hamburg und Aachen insgesamt 109 Auszubildende und Studierende in 19 verschiedenen Berufen. In diesem Jahr haben die Göttinger 41 neue Auszubildende eingestellt. „So viele waren es noch nie“, berichtet Ausbildungsleiterin Heike Jansen.


 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang