Gemeinsam rennen, keuchen und schwitzen

Sport treiben mit Kollegen: Firmenläufe sind beliebter denn je

Und los geht’s: Der Andrang auf Firmenläufe wie hier in Essen nimmt zu. Foto: Funke

Köln. Sich ein Wettrennen mit Kollegen liefern und dabei viel Spaß haben: Firmenläufe sind beliebt. Sie stärken die Gesundheit und fördern den Teamgeist. Inzwischen gibt es solche Veranstaltungen in ganz Deutschland, ob in Berlin, Essen, Frankfurt oder Köln.

Allein bei der bundesweit größten Veranstaltung dieser Art, der JP Morgan Corporate Challenge in Frankfurt, gingen letzten Juni mehr als 70.000 Sportler aus 2.650 Unternehmen an den Start. Organisiert werden solche Events von Unternehmen wie B2Run. Dieser Anbieter, einer der bedeutendsten, führt 2016 Fimenläufe in 17 deutschen Städten durch – mit Partnern wie der DAK und Intersport.

121.000 Läufer aus 5.700 Unternehmen

Wie populär solche Events sind, zeigt der Umstand, dass allein bei den B2Run-Läufen vergangenes Jahr 121.000 Sportler aus 5.700 Unternehmen teilnahmen. 2016 soll die Zahl sogar auf 190.000 zulegen. Jede fünfte Firma, die Mitarbeiter anmeldet, kommt übrigens aus der Industrie.

Zu bewältigen sind Strecken von fünf bis sechs Kilometern, also Distanzen, die auch für Hobbyläufer geeignet sind. Und Laufen liegt im Trend. Nach Angaben der Unternehmensberatung Deloitte drehen hierzulande 18 bis 22 Millionen Menschen ihre Runden, um die Kondition zu erhöhen.

Infos im Internet

b2run.de/unternehmen


Mehr zum Thema:

Gewichte stemmen, sich am Rückenstrecker schinden: Die Mitarbeiter des Lkw-Anhängerproduzenten Schmitz Cargobull in Vreden haben es nicht weit zum Fitness-Studio: Sie trainieren direkt auf dem Firmengelände – in einem speziellen Truck.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang