Herr der Gesetze und Richtlinien

So achtet ein Compliance-Manager auf saubere Geschäfte


Steht mit Rat zur Seite: Volker Stein weiß, wie internationale Kundenkontakte rechtlich sauber bleiben. Außerdem ist er Führungskräfte-Manager von Netzsch und kümmert sich dabei um das Vergütungssystem sowie die Gestaltung von Verträgen. Foto: Karmann

Selb. Das Angebot klingt verlockend: Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel des FC Bayern in der Münchner Allianz-Arena – geschenkt von einem Lieferanten des Unternehmens. Doch für Volker Stein (57) war sofort klar: Dieses reizvolle Präsent darf nicht angenommen werden.

Im Zweifel lieber verzichten

Stein wacht in der Netzsch-Gruppe mit Sitz in Selb (Oberfranken) als sogenannter Compliance-Manager darüber, dass Gesetze und Richtlinien eingehalten werden. Am Telefon, per E-Mail und in Schulungen informiert und berät er Kollegen.

Im Fall der Stadiontickets konnte es für ihn nur eine Absage geben. „Fünf Mitarbeiter von uns hätten das Geschenk bekommen, kurz bevor der Lieferantenvertrag mit dem Geschäftspartner auslief“, berichtet Stein.

Intern war die Entscheidung zwar schon getroffen, die Zusammenarbeit zu verlängern. „Aber um auch nur den Hauch eines Bestechungsverdachts zu vermeiden, war ein Nein unumgänglich.“ Die Linie von Netzsch sei da kompromisslos: im Zweifel lieber verzichten.

In den Anfragen an Volker Stein geht es nicht nur um kleinere und größere Geschenke, die „für einen Preis von maximal 35 Euro in der Regel kein Problem sind“. Sein Rat ist auch für Auslandsaufträge in Millionenhöhe gefragt.

Das Familienunternehmen Netzsch beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiter und ist in 27 Ländern der Welt mit eigenen Werken und Vertriebsniederlassungen präsent. Entwickelt und hergestellt werden Pumpen, Feinmahl-Maschinen und Anlagen zur thermischen Analyse. Und gerade im Ausland stellen sich oft Fragen. „Wenn wir den geringsten Zweifel an der Seriosität eines Geschäftspartners hätten, würden wir absagen“, betont Stein. Es bestehe die Gefahr, dass es sich um Geldwäsche handelt.

„Grundsätzlich gilt das Vier-Augen-Prinzip“

Und wenn ein externer Vermittler für einen Kunden wegen eines Auftragsangebots bei Netzsch anfragt? „Da müssen wir abwägen“, berichtet Stein, „ob er wirklich im Sinne des Kunden handelt – oder unerlaubt in die eigene Tasche wirtschaftet.“

Im letzten Fall lehnt die Firma den Auftrag ab. Stein, der die Compliance-Abteilung seit der Gründung vor zwei Jahren leitet, erinnert sich: „Anfangs musste ich unseren Mitarbeitern klarmachen, dass es nicht meine Aufgabe ist, Geschäfte zu verhindern.“ Vielmehr gehe es um ein rechtlich einwandfreies Vorgehen.

Überall, wo Geld fließt, wird genau hingeschaut: ob im Einkauf, im Vertrieb oder generell beim Bezahlen von Rechnungen. „Es gilt grundsätzlich das Vier-Augen-Prinzip“, sagt Stein. Ein Mitarbeiter allein kann also keine Ein- oder Auszahlung veranlassen.

Der Diplom-Kaufmann Stein nutzt seine Erfahrung – und in kniffligen Fällen auch mal den Rat von Fachanwälten. Er kennt das Unternehmen aus dem Effeff: Schon seit 1989 arbeitet er für Netzsch. Zunächst war er 21 Jahre lang für Steuern, Bilanzen und das Controlling der Gruppe verantwortlich.

Das Entscheidende seiner Aufgabe als Compliance-Manager fasst er so zusammen: „Ich kann meinen Kollegen die Sicherheit geben, das Richtige zu tun.“

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Meine Arbeit

Wie kamen Sie zu Ihrem Beruf?
Ich sollte das Einzelhandelsgeschäft meiner Eltern in Hof übernehmen. Aber in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft internationale Unternehmen kennenzulernen, hat mir besser gefallen. Später kam ich zu Netzsch.

Was reizt Sie am meisten?
Meine Aufgaben bringen ganz wenig Routine mit sich. Das wäre mir auch zu langweilig. Oft gibt es Themen außer der Reihe.

Worauf kommt es an?
Eine Atmosphäre der Offenheit und des Vertrauens zu schaffen, damit mir jeder seine Bedenken sagen kann. Das ist der Schlüssel zu dem Ganzen.

Adventskalender-Gewinnspiel

Service-Angebote auf AKTIVonline:

Wirtschaftslexikon
Unternehmensfinder
Energiespar-Rechner
Messe-Kalender
Ferien-Kalender
'' Zum Anfang