Mittelstand

Sein Erfahrungsschatz ist unbezahlbar


Auf Mitarbeiter wie Peter Hering wollen die Unternehmen nicht verzichten

Hannoversch Münden. Peter Hering ist 62 Jahre alt, fast 40 davon arbeitete er bei Eaton Fluid Power. Volles Haar, sportliche Kleidung, den Kopf voller Ideen. „Als Rentner auf der Couch zu liegen, kann ich mir noch nicht vorstellen“, sagt der Projekt-Ingenieur.

Und umgekehrt kann das Unternehmen, das in Hannoversch Münden (nordöstlich von Kassel) Schläuche für Industrie- und Automobil-Anwendungen produziert, auf die Erfahrung dieses langjährigen Mitarbeiters nicht verzichten. „Er kennt sich hier aus wie kaum ein anderer“, weiß Werkleiter Martin Schareina. „Die Fertigungsabläufe, die Arbeitsplätze oder das Gebäude – diese Erfahrung kann man nicht kaufen.“

„Ungeheuer wertvoll für uns“

In den 80er-Jahren hat Hering die Abteilung Betriebsmittel mit aufgebaut, parallel den Arbeitsschutz vorangebracht, und inzwischen ist er auch für das Gebäudemanagement verantwortlich. Fast 43.000 Quadratmeter ist das Firmengelände groß, die Fertigung gut 16.000 Quadratmeter und die Büroräume insgesamt 1.080 Quadratmeter.

„Ich glaube, ich kenne jede Ecke“, sagt Hering. Ein 62-Jähriger als Stütze des Unternehmens? Was vor einigen Jahren in der Industrie undenkbar erschien, wird immer mehr zur Normalität.

Auch bei der Henniges Automotive GmbH in Rehburg (westlich von Hannover) ist man voll des Lobes über die Arbeit der Älteren. „Durch ihr immenses Wissen sind sie ungeheuer wertvoll für uns“, sagt Personalleiterin Gabriele Lienemann.

Um die Mitarbeiter so lange wie möglich zu halten, gestalten die Unternehmen die Ar­beitsplätze deutlich gesundheitsschonender. „Das senkt nicht nur den Krankenstand, sondern erhöht auch die Motivation der Kollegen“, sagt Peter Tarai, beim Reifen-Hersteller Goodyear Dunlop Leiter Arbeitssicherheit und Umweltschutz im Werk Hanau (östlich von Frankfurt).

In der Reifen-Herstellung sind viele Arbeitsplätze standardisiert, die Mitarbeiter wiederholen bestimmte Abläufe an die 1.500-mal pro Schicht. Sehnenscheidenentzündungen, Verspannungen oder Bandscheibenvorfälle können die Folge sein. Dann fallen die Mitarbeiter oftmals längere Zeit aus. „Deshalb ist es wichtig, die Arbeitsplätze vorbeugend ergonomischer zu gestalten“, sagt Tarai. „Daran arbeiten wir mit Nachdruck.“

„Einige sind wahre Künstler“

Von Jugendwahn will man auch bei den Westland Gummiwerken in Melle (östlich von Osnabrück) nichts hören. Die Walzen für die Druckindustrie, Elastomer-Formteile und Präzisionsteile lassen sich nicht ohne eine gehörige Portion Erfahrung herstellen. Geschäftsführer Georg zur Nedden betont: „Gerade mit dem Erfahrungsschatz der Älteren stärken wir unsere Wettbewerbsfähigkeit.“

Das gilt für Ingenieure wie für Facharbeiter in der Fertigung. Zur Nedden: „Einige von ihnen sind wahre Künstler und kaum zu ersetzen.“

Wenn Peter Hering 2013 bei Eaton Fluid Power in Rente geht, will er vor allem mit seinem Motorroller und seinem Cabrio die Natur genießen. Aber ein Leben ganz ohne Arbeit kann er sich nur schwer vorstellen. „Wenn Not am Mann ist und meine Erfahrung gewünscht ist, stehe ich zur Verfügung.“

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

Westland Gummiwerke GmbH & Co. KG

Eaton Fluid Power GmbH

Map
Eaton Fluid Power GmbH
Auefeld 1
34346 Hannoversch Münden

Weitere Artikel zum Unternehmen
Zum Unternehmensfinder

Henniges Automotive GmbH & Co. KG

Map
Henniges Automotive GmbH & Co. KG
Am Buchholz 4
31547 Rehburg-Loccum

Zum Unternehmensfinder
Adventskalender-Gewinnspiel

Service-Angebote auf AKTIVonline:

Wirtschaftslexikon
Unternehmensfinder
Energiespar-Rechner
Messe-Kalender
Ferien-Kalender
'' Zum Anfang