Chemie mit Eiweiß

Säen mit Bio-Plaste


So sehen Sieger aus: Patrick Frohberg und Isabell Stolte sind für ihre Ideen prämiert worden. Foto: schimunek

Die Firma PolyNature macht kompostierbare Folien

Halle. Der Salat in der Pflanzschale sieht grün, kräftig und knackig aus. Und doch ist er nicht für den Zwischendurch-Snack im Labor. Patrick Frohberg stellt das gleich klar. „Das ist unser neues Produkt.“ Ein Saatband aus Folie, das in regelmäßigen Abständen Samen und Dünger enthält. Der junge Unternehmer und seine Geschäftspartnerin Isabell Stolte haben es entwickelt.

Kunststoff auf dem Acker? „Keine Angst, die Folie ist 100 Prozent bio, weil sie aus Erbsen-Eiweißen hergestellt ist“, erklärt Frohberg. Die Idee hat er für seine Doktorarbeit entwickelt. Pflanzliche Eiweiße fallen bei der Stärke-Produktion als Pulver an und werden meist als Tierfutter verwendet.

Da geht mehr, dachte sich Frohberg, denn „Eiweiße haben eine große funktionelle Vielfalt“. Unterstützt durch Fördergelder des Bundeswirtschaftsministeriums hat Frohberg ein Verfahren entwickelt, bei dem aus den Eiweiß-Molekülen ein Kunststoff entsteht, der sich zu ganz normalen Folien verarbeiten lässt.

Trocken sind die mittlerweile patentierten Öko-Folien lange haltbar, unter Kompost-Bedingungen zersetzen sie sich rasch in Biomasse, Wasser und Kohlendioxid. Deshalb die Idee mit dem Saatband. Auch für Hygiene- und Kosmetikhersteller hat Frohberg Produktideen. Selbst als Flaschen-Etikett eignet sich die Folie. Schon zeigen erste Firmen Interesse. Nun arbeiten die beiden Forscher an besseren Eigenschaften und Verfahren.

Für ihre Idee sind Frohberg und Stolte kürzlich von der Aktion „Land der Ideen“ in der Kategorie Umwelt ausgezeichnet worden.

 

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang