Entwicklung

Orangenöl und Rosenwasser


So nutzt Diaderma-Haus die Kräfte der Natur

Heidelberg. Mandel- und Orangenöl, Blütenhonig und Rosenwasser: Als Lotion verwöhnen sie die Haut, indem sie den Fettgehalt und die Feuchtigkeit regeln. Hersteller ist Kosmetik-Spezialist M.E.G. Gottlieb Diaderma-Haus in Heidelberg.

„Selbst in Korea ist diese Feuchtigkeitspflege beliebt“, weiß Klaus Bethke-Jaenicke, Mitglied der Diaderma-Geschäftsführung. Die Reformhäuser wählten die Pflege gerade zum „Produkt des Jahres 2011“.

Für seine Mittel greift das Unternehmen ausschließlich auf natürliche Inhaltsstoffe zurück. Das hat Tradition. „Der Weg zu Gesundheit und Schönheit führt über eine sorgfältige Hautpflege“, wusste schon Unternehmensgründer Max Eduard Georg Gottlieb.

1905 entwickelte der Heidelberger Heilpraktiker sein erstes Hautfunktionsöl aus Oliven, Heilkräutern und ätherischen Ölen. Hautprobleme waren damals unter Korsett und steifem Kragen keine Seltenheit.

In den 70ern erwarb das Unternehmen eine Firma aus Hannover samt Kosmetikserie: „Arya-Laya“ (Sanskrit: „Trägerin der Schönheit“) steht für eine exklusiv in Reformhäusern vertriebene Produktlinie.

Ätherische Öle und Pflanzenextrakte

Heute produziert das Diaderma-Haus mit 30 Mitarbeitern über 100 Hautpflegemittel. Auch zwei Auszubildende, angehende Industriekaufleute, helfen kräftig mit. Renner im Sortiment, das neben Massageölen, Badezusätzen oder Wellness-Duschen mit ätherischen Ölen und Pflanzenextrakten auch Kosmetik umfasst, sind noch immer die Körperöle.

Wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie ist der Umweltschutz. „Wir wollen unsere Produkte im Einklang mit der Natur herstellen“, so Geschäftsführer Bethke-Jaenicke. Energiesparen, Ressourcen schonen und Müll vermeiden stehen deshalb hoch im Kurs.

www.diaderma.de

GKW

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang