RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Ausbildung in der Verpackungsbranche

Neues Studienzentrum im osthessischen Vogelsbergkreis lockt junge Verpackungsspezialisten

Anfang 2018 starten die ersten Vorlesungen im Studienzentrum am privaten Steinbeiss Center of Management and Technology in Lauterbauch. Unternehmen sammelten rund eine halbe Millionen Euro an Spenden und Fördergeldern.

Patrick Brummer: „Projektarbeit in der Firma, kombiniert mit dem Studium – genau mein Ding!“ Foto: Scheffler

Patrick Brummer: „Projektarbeit in der Firma, kombiniert mit dem Studium – genau mein Ding!“ Foto: Scheffler

Eröffnungsveranstaltung: In wenigen Wochen beginnen in diesem Hörsaal die Vorlesungen. Foto: Scheffler

Eröffnungsveranstaltung: In wenigen Wochen beginnen in diesem Hörsaal die Vorlesungen. Foto: Scheffler

Er unterstützt das neue Studienzentrum: Jakob Rinninger (STI Group). Foto: Scheffler

Er unterstützt das neue Studienzentrum: Jakob Rinninger (STI Group). Foto: Scheffler

Lauterbach. Während es andere junge Menschen in die Metropolen zieht, geht Patrick Brummer den umgekehrten Weg: Aus Stuttgart zog der 24-jährige Industriekaufmann nach Lauterbach im osthessischen Vogelsbergkreis.

Der Kreis zählt nur gut 100.000 Einwohner, hat aber verhältnismäßig viele Unternehmen aus der Verpackungsindustrie zu bieten – darunter die STI Group mit rund 2.000 Beschäftigten.

Zu ihnen gehört seit Februar auch Patrick Brummer. Er ist im Projektteam „Lean Management“, das die Prozesse in allen europäischen Werken effizienter machen soll. Und das kombiniert er mit dem neuen Studiengang Verpackungsmanagement.

Den bietet das private Steinbeiss Center of Management and Technology direkt in Lauterbach an, im neu gegründeten Studienzentrum Vogelsbergkreis. „Für mich ist das hier perfekt“, freut sich Brummer, „ich kann Job und Studium verbinden – und mein neu gewonnenes Wissen direkt am Arbeitsplatz einsetzen.“ Läuft alles glatt, hat der junge Mann in zwei Jahren als einer der ersten Absolventen seinen Bachelor of Arts mit Schwerpunkt Verpackungsmanagement in der Tasche.

„Und genau solche Menschen brauchen wir, wenn wir die Herausforderungen der Zukunft meistern wollen“, betont Jakob Rinninger, Mitglied der STI-Group-Geschäftsführung.

Mehrere Vogelsberger Unternehmen haben die private Hochschule in der Provinz kräftig angeschoben, durch Gründung eines Fördervereins vor zwei Jahren. Rund eine halbe Million Euro Spenden und Fördermittel haben sie schon zusammengetragen – damit sind die ersten drei Jahre des Studienzentrums gesichert.

Zudem steht hinter jedem Studierenden ein Betrieb, der die rund 7.000 Euro Studiengebühren pro Jahr finanziert. Ab 2020 soll sich die Einrichtung selbst tragen, so die Planung der Organisatoren.

„Wir sind optimistisch, dass das klappt“, hieß es nun bei der festlichen Einweihung des Studienzentrums Mitte November. Anfang 2018 sollen dort erstmals Seminare und Vorlesungen stattfinden.

STI-Group-Manager Rinninger ist überzeugt: „Jetzt können wir allen noch besser zeigen, welches große Potenzial in unserer Region steckt.“

Detaillierte Informationen über die neuen Studiengänge:

scmt.com

vogelsbergstudium.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang