Engagement

Mit viel Elan für Physik und Chemie


Nach der Ehrung: Stolze Preisträger und ihre Gratulanten. Foto: Gossmann

Stiftung NiedersachsenMetall zeichnet zum achten Mal engagierte Lehrer aus

Hannover. Wer Sylvelin Menge (51) an ihrer Schule besucht, entdeckt schon von Weitem die Flügel einer Windkraft-Anlage. „Das ist eines der Projekte, die ich gemeinsam mit meinen Schülern umgesetzt habe“, sagt die Chemie- und Physiklehrerin vom Gymnasium Osterholz-Scharmbeck.

Ob es um Biogas-Gewinnung ging oder um das Herstellen von umweltfreundlichem Lack – stets waren es Themen mit praktischem Wert. 20 Jahre lang, so viele, dass Menge sie nicht aufzählen kann. „Wenn die Schülerinnen und Schüler sehen, dass man das im Alltag anwenden kann, lassen sie sich für Naturwissenschaften begeistern“, sagt Menge.

Den außergewöhnlichen Einsatz hat jetzt die Stiftung NiedersachsenMetall des gleichnamigen Arbeitgeberverbands gewürdigt – mit dem Preis für besonders engagierte Lehrer in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Technik, Naturwissenschaften). Gemeinsam mit Menge wurden die Göttinger Lehrer Mathias Schäfer und Jens Diese ausgezeichnet; der Sonderpreis ging an Mathelehrer Arno Mühlenhaupt aus Hannover.

Kooperation mit 150 Schule

Für alle vier gilt: Ihr Engagement kennt keinen Stundenplan – und es äußert sich völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit. „Umso wichtiger ist es, ihre Arbeit publik zu machen, denn sie ist wichtig für die berufliche Orientierung unseres Nachwuchses“, lobte Joachim Kreuzburg, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung. „Es legt einen Grundstein für die Zukunftsfähigkeit der Schüler.

Der Preis der Stiftung NiedersachsenMetall wird seit 2004 jährlich verliehen. Er ist mit 5.000 Euro dotiert, der Sonderpreis mit 2.500 Euro. Die Stiftung arbeitet regelmäßig mit 150 niedersächsischen Schulen zusammen und erreicht jährlich etwa 15.000 Schüler. Mehr als 250 Projekte begeistern für Naturwissenschaften und Technik.

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang