Wir machen’s …

Menthol

Foto: Fotolia

Menthol ist der Inbegriff von Frische. Der Aromastoff steckt in Kaugummis und Bonbons. „In vielen Zahnpasten und Mundwässern ist Menthol enthalten und sorgt für einen frischen Atem und ein sauberes Mundgefühl“, sagt Kai Lammel, Produktmanager bei der BASF in Ludwigshafen. Der kühlende Effekt ist außerdem in Salben, Deos und Duschgels beliebt.

Der Chemiekonzern betreibt im Stammwerk seit 2012 die weltweit größte Produktionsanlage für naturidentisches Menthol. Ausgangsstoff ist die Verbindung Citral. Mithilfe eines speziellen Katalysatorsystems und neu entwickelten Verfahrens entsteht in mehreren Schritten Menthol.

Ursprünglich wurde reines Menthol aus dem ätherischen Öl der Ackerminze gewonnen. Seit 1973 wird es auch synthetisch hergestellt. Die heute benötigte Menge könnte man nicht ernten: Die weltweite Nachfrage liegt bei 30.000 Tonnen pro Jahr. Tendenz steigend. Die pflanzliche Erzeugung hat zudem Nachteile: Durch Witterungseinflüsse schwanken Erträge und Qualität, was zu Lieferengpässen führen kann.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang