Nachwuchsförderung

Genial gedacht


Einfälle für morgen: Janik Simons detailreiche Skizze zeugt von Fantasie und Interesse an Technik. Foto: Audi

Kinder entwerfen für Audi Autos der Zukunft

Ingolstadt. Ein Elektromotor, einklappbare Sonnenkollektoren, Küche und Bett – all das gehört in das Auto der Zukunft. Jedenfalls wenn es nach dem Willen des neunjährigen Janik Simon aus München geht.

Im Design- und Technikwettbewerb von Audi und der privaten Bildungsinitiative abc Kinderforum hat der Bub mit seinen ungewöhnlichen Ideen den ersten Preis errungen. Dicht gefolgt von Torben Sindram aus Schlieben in Brandenburg und der Ingolstädterin Sabrina Schmidmeyer.

Über 300 kreative Einsendungen

Platz zwei und drei verdanken die beiden ihren spannenden Einfällen: ein automatisches Bremssystem zum Schutz von Tieren oder ein Vibrationsalarm, der losgeht, wenn der Fahrer einschläft. „Ich bin ganz begeistert von den zahlreichen kreativen und qualitativ hochwertigen Einsendungen. Der Ideenreichtum der Kinder fasziniert“, sagt der Leiter von Audi Design, Stefan Sielaff.

Aus mehr als 300 Zusendungen musste die Audi-Jury auswählen. Der Preis für die drei glücklichen Gewinner: ein Erlebnis-Tag mit ihren Eltern bei dem Ingolstädter Automobilhersteller. Für besondere Begeisterung der kleinen Traum-Auto-Entwickler sorgte dort der Einblick in die Design-Abteilung, wo sie einem Profi beim Entwerfen zuschauen durften.

Gemeinsam mit der Bildungsinitiative abc Kinderforum hatte Audi den Wettbewerb ins Leben gerufen. Das Engagement für die Jugend hat seinen Grund: Der Autohersteller will Kinder frühzeitig für seine Branche begeistern. „Wer weiß“, so Design-Leiter Sielaff, „vielleicht haben wir hier schon die Techniker von morgen gefunden.“

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Ausbildung

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang