So schmeckt Fitness

Feinguss Blank veranstaltet im Betrieb ein ganz besonderes Frühstück – mit Hintergedanken

Riedlingen. Nein, es ist nicht das Frühstücksbuffet eines Vier-Sterne-Hotels. Was die Auszubildenden von Feinguss Blank in Riedlingen den Mitarbeitern an diesem Morgen servieren, sieht zwar so aus, ist aber Bestandteil der April-Aktion des betrieblichen Gesundheitsmanagements. „Gesundes Frühstück“ lautet die Überschrift.

400 Mitarbeiter im Schichtbetrieb

Obstsalat, Smoothies, Quarkspeisen, verschiedene Brotaufstriche, Melone mit Schinken – am Buffet bleiben keine Wünsche offen. Unter der Anleitung von AOK-Diätassistentin Stefanie Walk haben 15 Auszubildende am Abend zuvor in der Küche der Riedlinger Realschule geschnitten und gerührt. Jetzt am Morgen ist in der Kantine auf dem Firmengelände alles appetitlich angerichtet.

72 Personen haben sich für das gesunde Frühstück angemeldet. „Wir freuen uns sehr über den Zuspruch“, sagt Doris Ocker, bei Feinguss Blank für das Gesundheitsmanagement zuständig.

Über 500 Beschäftigte hat das Riedlinger Unternehmen, fast 400 davon arbeiten im Schichtbetrieb. Die Arbeit in der Gießerei ist körperlich anstrengend, die Hitze ist groß, die Gussteile, die produziert werden, wiegen schwer.

Gerade die Schichtarbeiter möchte Ocker mit ihren Angeboten erreichen, was in Anbetracht der Arbeitszeiten nicht ganz einfach ist. Angefangen hat alles mit einem Kurs für einen gesunden Rücken.

Nach und nach ist mehr daraus geworden. Mittlerweile bietet Blank preisgünstige oder kostenlose Fitnesskurse und jeden Monat eine besondere Aktion. Dazu gehören Infoveranstaltungen zu Themen wie Darmkrebs und zu den neuen Medien.

Großen Wert wird auf Angebote mit Spaßfaktor gelegt, wie zum Beispiel Bowling- und Badminton-Abende, eine Stadtführung oder ein Kinonachmittag für die ganze Familie. Auf diese Art will das Unternehmen den Einstieg in eine gesunde Lebensweise leicht machen: „Damit wollen wir möglichst jene Mitarbeiter motivieren, die wir sonst nicht erreichen“, sagt Ocker.

Wer an den Kursen oder Aktionen teilnimmt, kann Punkte sammeln. Am Ende entscheidet dann das Los: Es winkt ein Wellness-Wochenende für zwei Personen. Doris Ocker verzeichnet wachsenden Zulauf. „Mehr und mehr Leute machen mit und äußern sich am Ende sehr zufrieden.“

Dass sich der Einsatz für die Gesundheit auszahlt, davon ist Personalleiter Jürgen Litz überzeugt. „Doch in Euro und Cent können wir hier nicht rechnen“, sagt Litz. Er wisse jedoch, wie sehr die Mitarbeiter diese Angebote schätzten – und ihre Erfahrungen nach außen trügen. Dies diene dann wiederum dem Image des Unternehmens. In einem Punkt ist Litz sich sicher: „Unser betriebliches Gesundheitsmanagement ist nicht mehr wegzudenken. Denn es ist für uns alle zu einer großen Bereicherung geworden.“


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang