Kommentar

Ein Dank an die engagierten Lehrer


Olaf Brandes Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall.

 

 

Als vor zehn Jahren die PISA-Studie erstmals veröffentlicht wurde, fiel Deutschland vom Bildungsthron. Deutsche Teenager errangen lediglich Punktzahlen im unteren Drittel des OECD-Durchschnitts.

 

 

 

Seitdem befindet sich unsere Bildungslandschaft im Umbruch. Die Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler ist besser geworden, sie schneiden in allen PISA-Disziplinen besser ab als im Jahr 2001.

 

 

 

In den Naturwissenschaften haben sie die größten Sprünge gemacht. Hier liegen sie wie beim mathematischen Wissen über dem OECD-Mittelwert. Doch trotz des Reformeifers gibt es an den Schulen noch Tabubereiche, um welche die Politik einen großen Bogen macht. Dreh- und Angelpunkt für mehr Qualität ist professionelles Lehrpersonal, das fachlich und didaktisch umfangreich ausgebildet ist. Nach wie vor ist die Fortbildungsmöglichkeit für Lehrkräfte in den MINT-Fächern unzureichend.

 

 

 

Es fehlt außerdem an Anerkennung und Leistungsorientierung. Unser „Preis der Stiftung NiedersachsenMetall“ will Zeichen setzen. Viele Pädagogen leisten oft in ihrer Freizeit einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit ihrer Schüler. Ohne sie wären die jüngsten PISA-Erfolge nicht möglich. Darum verdienen sie unsere Anerkennung und unseren Dank.

 

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang