Senior Experten

Du darfst niemals aufgeben


Was Azubis von alten Hasen lernen können

Berlin. Wie hat er den Geruch von bearbeitetem Stahl vermisst. Und das Geräusch der Maschinen. Darauf konnte Peter Eibel nicht verzichten. „Ich musste wieder  Werkstattluft schnuppern“, so der Maschinenschlosser.

Seit zweieinhalb Jahren kann der 68-Jährige das wieder ­– dank der Initiative VerA bei der Stiftung Senior Experten Service (SES) in Bonn.

VerA steht für „Verhinderung von Abbrüchen und Stärkung von Jugendlichen in der Berufsausbildung“. Der SES hat das Programm gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Industrie, des Handwerks und der freien Berufe ins Leben gerufen.

„Herr Eibel hat viel Erfahrung“

Für den umtriebigen Rentner Peter Eibel ist das Programm wie auf den Leib geschneidert.  Nichtstun ist nicht sein Ding. Kaum war er in Rente gegangen, musste schon die nächste Tätigkeit her.

Einer von vier Auszubildenden, die der gebürtige Berliner bei der Stange hält, ist Christopher Wiedemann. Der 21-Jährige will Metallbauer werden. Jeden Donnerstag trifft er sich mit Eibel in der Innung für Metall- und Kunststofftechnik Berlin. Hier macht Wiedemann eine Verbundausbildung.

Theorie lernt er in der hauseigenen Fachschule, die Praxis in der Werkstatt. „Wir besprechen alles, was gerade anliegt“ so der Azubi. „Herr Eibel hat viel Erfahrung und ist ein guter Lehrer.“

Und Eibel ergänzt. „Wir sprechen über Mathe, aber auch über praktische Dinge aus der Arbeitswelt, zum Beispiel über die Beschaffenheit bestimmter Materialien.“

„Die meisten tun sich mit Mathe schwer“

Das Wichtigste aber, was Eibel den jungen Leuten mit auf den Weg geben will, ist Durchhaltevermögen. „Ich sage ihnen: Wenn Du am Ball bleibst, schaffst Du  jede Prüfung. Du darfst nur niemals aufgeben!“ 

Zu seiner Zeit sei ja alles viel einfacher gewesen. Theorie und Praxis lagen näher bei­einander. „Heute können et­liche Betriebe gar nicht mehr das ganze Spektrum einer bestimmten Ausbildung abdecken“, sagt Eibel.

Auch der Leiter der Fachschule hat gemerkt, dass viele Jugendliche Förderbedarf haben. „Die meisten Azubis tun sich mit Mathe schwer“, sagt Detlef  Pohl.

Eine VerA-Begleitung ist für den Azubi und Ausbildungsbetrieb kostenlos. In der Regel dauert sie ein Jahr, kann aber bis zum Ende der Ausbildung verlängert werden.

Um Jugendliche bei der Ausbildung begleiten zu können, musste Eibel ein Seminar absolvieren. Insgesamt haben mittlerweile 1.200 Senior Experten diesen speziellen Lehrgang durchlaufen.

Auf jedes Treffen mit seinen Azubis bereitet Eibel sich mehrere Stunden vor. Vielleicht kann er das bald zusammen mit seiner Frau machen. Die überredet er gerade, sich auch beim SES zu engagieren.

Info: SES

Der Senior Experten Service mit seiner Zentrale in Bonn hat Büros in ganz Deutschland. Die Senioren-Experten sind in der ganzen Welt eingesetzt. Seit 2008 gibt es die Initiative VerA. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

www.ses-bonn.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang