Die sind richtig spitze!

Diese Unternehmen sind die Hessen-Champions 2013

Siegerehrung: Wirtschaftsminister Florian Rentsch und VhU-Präsident Professor Dieter Weidemann (von links) sowie Ministerpräsident Volker Bouffier (5. von links) gratulieren. Foto: Scheffler

Wiesbaden. Eine Demons­tration der Vielfalt und Leistungskraft unserer Wirtschaft gab es letzte Woche im Kurhaus Wiesbaden: die Siegerehrung des Innovations- und Wachstumspreises „Hessen-Champions 2013“ auf dem Hessischen Unternehmertag.

„Wie sich zeigt, steckt ganz Hessen voller unternehmerischer Champions – und unser Land lebt von ihren kreativen Ideen“, betonte Ministerpräsident Volker Bouffier. Er kürte die Sieger gemeinsam mit Wirtschaftsminister Florian Rentsch und dem Präsidenten der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, Professor Dieter Weidemann.

Gekürt wurden vier sehr unterschiedliche Firmen: Ondal Medical Systems in Hünfeld, Stallbau Iris Weiland in Bad Sooden-Allendorf, Beckl Karosserie in Langenselbold und Maintal sowie B. Braun Melsungen in Melsungen.

Mehr zu den Preisträgern auf dieser Seite. „Mit ihren Anstrengungen und Erfolgen“, so Wirtschaftsminister Rentsch, „tragen sie dazu bei, dass Hessen ein Erfolgsland bleibt.“ Die Preisvergabe war zugleich Startschuss für den Wettbewerb „Hessen-Champions 2014“.


Exportschlager: Ein typisches Produkt von Ondal. Foto: Werk
Exportschlager: Ein typisches Produkt von Ondal. Foto: Werk

Ondal Medical Systems macht Tragarm-Systeme

Hünfeld. Hessen-Champion in der Kategorie „Weltmarktführer“ wurde die Firma Ondal Medical Systems aus dem osthessischen Hünfeld. Ihre Geräte sind in den meisten Operationsräumen weltweit zu finden. Das Unternehmen entwickelt und produziert sogenannte Tragarmsysteme für den Einsatz bei Operationen, in der Intensivpflege und in der Diagnostik.

In die Endrunde kamen zudem Oculus Optikgeräte (Wetzlar), Optotech Optikmaschinen (Wettenberg) sowie der auf die Verarbeitung des Metalls Tantal spezialisierte Bauteile-Hersteller Tantec (Hanau).

Immer wieder neu: Frische Wiese für Top-Eier. Foto: Werk
Immer wieder neu: Frische Wiese für Top-Eier. Foto: Werk

Stallbau Weiland entwickelt transportablen Stall

Bad Sooden-Allendorf. Ein mobiler Hühnerstall macht die Firma Stallbau Iris Weiland aus Bad Sooden-Allendorf zum Hessen-Champion der Kategorie „Innovation“. Dank des eigens konstruierten hydraulischen Fahrwerks lässt sich das Stallsystem leicht versetzen. Die Hühner weiden stets auf einer frischen Wiese, gut für Eier und Fleisch.

Die weiteren Finalisten in der Kategorie Innovation waren der für die Auto-Industrie tätige Entwicklungsspezialist EDAG (Fulda), das Spritzgießtechnik-Unternehmen EWIKON Heißkanalsysteme (Frankenberg) sowie der Systemanbieter im Kunststoffrohrmarkt FRANK (Mörfelden-Walldorf).

Auf dem mit Solarzellen bedeckten Firmendach: Mitarbeiter von Beckl. Foto: Werk
Auf dem mit Solarzellen bedeckten Firmendach: Mitarbeiter von Beckl. Foto: Werk

Beckl Karosserie hat Zahl der Arbeitsplätze verdoppelt

Langenselbold/Maintal. Beckl Karosserie und Lack, einer der führenden Karosseriefachbetriebe im Rhein-Main-Gebiet, ist Hessen-Champion in der Kategorie „Jobmotor/Kleine Firmen“. Das Unternehmen beschäftigt 62 Mitarbeiter an den Standorten Langenselbold und Maintal, darunter 16 Auszubildende. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt.

Führend: Medizintechnik-Produktion bei B. Braun. Foto: Sandro
Führend: Medizintechnik-Produktion bei B. Braun. Foto: Sandro

Medizintechnik-Firma B. Braun kommt weltweit voran

Melsungen. Mit immer moderneren Produkten und Dienstleistungen trägt der Medizintechnikhersteller B. Braun Melsungen seit fast 175 Jahren dazu bei, die Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen zu optimieren und die Sicherheit zu verbessern – für Patienten, Ärzte und Pflegepersonal.

Allein in Hessen wurden im vergangenen Jahr 148 zusätzliche Stellen geschaffen, weltweit sogar über 1.600. Dafür ist B. Braun Hessen-Champion in der Kategorie „Jobmotor/Große Unternehmen“.

Nominiert in der Kategorie Jobmotor waren zudem der Verbindungstechnik-Spezialist TB & C Outsert Center (Herborn) sowie das Druck- und Spritzgusswerk Hettich (Frankenberg).

Kommentar

Prof. Dieter Weidemann. Foto: Verband
Prof. Dieter Weidemann. Foto: Verband

Perlen unserer Wirtschaft

Von Prof. Dieter Weidemann, Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU)

Jedes Jahr feiern wir auf dem Hessischen Unternehmertag den Unternehmergeist – und küren Weltmarktführer, Innovatoren und Jobmotoren. Ein Zusammenhang wird immer deutlicher: Weltmarktführer sind immer auch Innovatoren und Jobmotoren.

Zwölf Bewerber schafften es 2013 ins Finale. Ob so groß wie B. Braun Melsungen mit knapp 50.000 Mitarbeitern, ob so klein wie die eingetragene Kauffrau Iris Weiland mit ihren erfolgreichen Hühnermobilen: Champions sind sie alle.

Wir freuen uns über den hohen Anteil von Industrie-Firmen: Zehn schafften es ins Finale. Die Innovatoren entwickeln Technik auf höchstem Niveau – etwa dünnwandigen Stahlguss für leichtere Autos, eine Heißkanaldüse für seitliche Direkteinspritzung oder ein nachhaltiges Energiesystem aus Rohren plus Abwärme plus Geothermie.

Und bei den „Jobmotoren“ hatten wir noch nie ein so dichtes Bewerberfeld: Sie bilden aus und weiter, schaffen neue Jobs und pflegen ein partnerschaftliches Verhältnis mit den Mitarbeitern.

Mehr zum Thema:

Vier Sieger gibt es 2016 beim angesehensten hessischen Wettbewerb für Vorzeige-Unternehmen. „Sie tragen dazu bei, dass Hessen im internationalen Wettbewerb an der Spitze mitspielt“, so Ministerpräsident Volker Bouffier.

Im prunkvollen Kurhaus Wiesbaden feierten rund 1.000 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft die Hessen-Champions 2015. Erfolgreiche Betriebe wurden in den Kategorien Wettbewerb, Innovation und Jobmotor ausgezeichnet.

Was hat eine Au-pair-Vermittlung mit einem Unternehmen gemeinsam, das Sattelkupplungen für Lkws herstellt? Beide zählen zu den Hessen-Champions 2014, die jetzt im Wiesbadener Kurhaus ausgezeichnet wurden.

Mehr als 1.000 Gäste feierten die Sieger des Wettbewerbs „Hessen Champions“ im Kurhaus Wiesbaden. Mit welchen Ideen die acht Finalisten bei der Jury punkten konnten, lesen Sie hier.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang