Von wegen Frühverrentung

Der Wirtschaftsstandort Deutschland braucht die älteren Mitarbeiter

Flexible Arbeitszeit: Das Pharma-Unternehmen Fresenius bietet Langzeitkonten an. Foto: Werk

Wiesbaden. Sollten ältere Beschäftigte im Job kürzertreten? Auch das fordert die Chemie-Gewerkschaft IG BCE im Tarifkampf. Die Arbeitgeber wehren sich jedoch gegen flächendeckende Modelle, seien es Frühverrentungen oder generelle Arbeitszeitverkürzungen.

„Das wird es mit uns nicht geben“, sagt Klaus-Peter Stiller, Chef des Bundesarbeitgeberverbands Chemie in Wiesbaden. „Angesichts des demografischen Wandels ist es unser zentrales Ziel, möglichst viele Beschäftigte möglichst lange motiviert und leistungsfähig im Betrieb zu halten.“ Er befürchtet einen immer früheren Rückzug aus dem Erwerbsleben. Das könne sich der Standort Deutschland nicht leisten.

„Wir wähnen uns stark und kräftig, weil die Babyboomer noch da sind“, so Hans-Werner Sinn, Präsident des IfoInstituts für Wirtschaftsforschung in München. „Aber der Eindruck täuscht. In Wahrheit sind wir auf dem besten Weg, uns als dynamische Wirtschaftsnation von der Weltbühne zu verabschieden.“ Wenn die 60er-Jahrgänge in Rente gehen, wird das Land 8,5 Millionen erwerbsfähige Personen weniger haben.

Die Chemie-Branche trifft es besonders: Das Durchschnittsalter beträgt 42,7 Jahre, jeder Dritte der 550.000 Beschäftigten ist älter als 50. Jünger als 25 Jahre sind nur 8 Prozent. Deshalb bieten viele Unternehmen spezielle Arbeitszeitmodelle für Ältere an. Wie der Gesundheitskonzern Fresenius: Er legt für seine Mitarbeiter Langzeitkonten an, auf die Mittel aus dem Chemie-Demografiefonds fließen. Am Ende finanziert das Konto einen flexiblen Ausstieg, Weiterbildung oder eine Pflegezeit.

Beim Automobilzulieferer Continental haben Schichtarbeiter bereits ab 55 Jahren Anspruch auf 2,5 Stunden mehr Freizeit pro Woche Sie können jedoch bis zu ihrem 60. Geburtstag voll weiterarbeiten und diese Zeit sammeln. Zusammen mit einem tariflichen Zuschuss („RV80“) ermöglicht ihnen das fünf Jahre vor der Rente eine Viertagewoche.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang