Betriebsklima

Das Rosinenbrot vom Chef


Jäger Direkt setzt auf Förderung von Mitarbeitern und Nachwuchs

Reichelsheim. Wer Jäger Direkt im südhessischen Reichelsheim besucht, merkt schnell: Irgendetwas ist hier anders. Die Beschäftigten sind alle bestens gelaunt, haben Freude an ihrer Arbeit. Sie sind „gut drauf“.

Genau das ist es, worauf die Firmenchefs Thomas Jäger und Franz-Josef Fischer viel Wert legen: „Wir lassen uns an unserer Unternehmensvision ‚Mit Herz & Seele gemeinsam Menschen begeistern‘ messen und sehen uns als Vorbild für unsere Mitarbeiter!“

Es sind die kleinen Gesten, die den Alltag aufhellen. Mal bringt ein Chef Rosinenbrot für alle mit, mal ist es einfach nur ein freundliches Wort. „Die Wertschätzung jedes einzelnen Menschen, gleich ob Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter, ist uns einfach wichtig und wer gibt, bekommt auch zurück“, stellt Fischer fest.

Ein Traum wurde wahr

1989 gab es den Traum, ein unverwechselbares Unternehmen aus der Taufe zu heben. Ein Jahr später gründete Fischer gemeinsam mit Thomas Jäger und zwei weiteren Partnern „Jäger Direkt – Der gut drauf-Hersteller für Elektrotechnik“. Der Betrieb entwickelt  und fertigt qualitativ hochwertige elektrotechnische Produkte, von Schalterprogrammen über Kabeltrommeln und Wandverteiler bis zu Stromsparanlagen – alles „Made in Südhessen“.

Jäger Direkt arbeitet – wie der Name sagt – direkt mit den Elektro-Fachbetrieben zusammen. Der Großhandel entfällt. „Das ist ein Vorteil für unsere Kunden“, sagt Thomas Jäger. Betreut werden bundesweit gut 20000 Elektro-Fachbetriebe, weitere in Österreich und den Niederlanden. Die Exportquote soll von derzeit 20 Prozent auf 50 Prozent steigen.

Auszubildende mit Übernahmegarantie

Um das ehrgeizige Ziel erreichen zu können, wird sehr viel in Mitarbeiter und Nachwuchsförderung investiert. Von 167 Beschäftigten absolvieren 35 junge Menschen in  elf  Berufen eine Ausbildung – mit Übernahmegarantie. „Wer sich engagiert und motiviert ist,  Prüfungen besteht und sein Talent einbringt, wird übernommen“, betont Fischer (www.gutdrauf-karriere.de).

Es gibt eine Betriebsrente und auch die Azubis bekommen ab dem zweiten Lehrjahr eine Erfolgsbeteiligung.

Mit der Jahresgewinnbeteiligung können Festangestellte und Azubis im dritten Lehrjahr  bis zu drei Monatsgehälter zusätzlich erarbeiten. „Wenn sich Leistung lohnt und das Betriebsklima stimmt, dann wird der Erfolg zur logischen Folge unseres Tuns“, so Jäger.

Passt es einmal nicht ganz zusammen, gibt es ein Angebot zum Wechsel in eine andere Abteilung. Fischer: „Nur wer sich wohlfühlt und seine Talente einsetzen kann, bringt Spitzen-Leistung.“

So wie Sandra Sagona. Knapp 80 Bewerbungen hatte die ehemalige Hauptschülerin geschrieben und nur Absagen bekommen. „Mit einer Fünf in Mathe hatte ich keine Chance“, erinnert sie sich.

Nach einem Praktikum bei Jäger Direkt wurde ihr ein Ausbildungsvertrag zur Groß- und Außenhandelskauffrau angeboten. So motiviert, schaffte sie dann sogar den Realschulabschluss.

Heute ist die 21Jährige Regionalleiterin im Vertrieb. „Es hat endlich jemand an mich geglaubt.“

Der Betrieb wurde mehrfach ausgezeichnet: Großer Preis des Mittelstands, Mutmacher der Nation 2006 und Ausbildungs-Ass 2006. 

Maja Becker-Mohr

 

Unternehmer und soziale Verantwortung

Franz-Josef Fischer und Thomas Jäger sehen sich als Unternehmer auch in einer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung. Unter der Federführung von Jäger Direkt rief vor rund fünf  Jahren ein Kreis mittelständischer Firmen die Strahlemann-Initiative ins Leben. Damit gelang es seitdem, über 400 benachteiligte Jugendliche in eine qualifizierte Ausbildung zu vermitteln. Im Sommer soll die „Strahlemann-Stiftung“ starten, die sich bundesweit für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt. „Unsere Vision ,Mit Liebe und Begeisterung Zukunft für Kinder schaffen’ leben wir jeden Tag“, so Fischer.

www.strahlemann-stiftung.de

 

Info: Jäger Direkt GmbH & Co. KG

Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und entwickelt elektrotechnische Produkte rund um die Hausinstallation. Jäger Direkt hat knapp 170 Mitarbeiter und eine Ausbildungsquote von etwa 20 Prozent. Der Umsatz lag 2007 bei 36 Millionen Euro.

www.jaeger-direkt.de oder www.gutdrauf.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang