RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Menschen zwischen Ems und Oder

Auszeichnung für Thyssenkrupp Elevator, Merkel bei Jungheinrich, Elbjazz bei Blohm+Voss

Das Unternehmen Thyssenkrupp Elevator erhielt den Deutschen Innovationspreis 2018. Jungheinrich begrüßte Angela Merkel auf der Hannover Messe. Und Blohm+Voss wird erneut zur Location für einige Elbjazz-Konzerte.

Ausgezeichnet: Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger (rechts) mit Adidas-Chef Kasper Rorsted. Foto: Stefan Obermeier

Ausgezeichnet: Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger (rechts) mit Adidas-Chef Kasper Rorsted. Foto: Stefan Obermeier

Gute Stimmung: Mitarbeiter von Danfoss Power Solutions vor dem Grill-Wettbewerb. Foto: Danfoss Power Solutions

Gute Stimmung: Mitarbeiter von Danfoss Power Solutions vor dem Grill-Wettbewerb. Foto: Danfoss Power Solutions

Partner der Meyer Werft: Der Zulieferer ND Coatings weihte eine neue Pulverbeschichtungsanlage ein. Foto: Meyer Werft/Wessels

Partner der Meyer Werft: Der Zulieferer ND Coatings weihte eine neue Pulverbeschichtungsanlage ein. Foto: Meyer Werft/Wessels

Zu Besuch in Lübeck: Stipendiaten bei Mankenberg. Foto: Mankenberg

Zu Besuch in Lübeck: Stipendiaten bei Mankenberg. Foto: Mankenberg

Spannender Werkbesuch: Ein Stipendiat in der Montagehalle von Mankenberg. Foto: Mankenberg

Spannender Werkbesuch: Ein Stipendiat in der Montagehalle von Mankenberg. Foto: Mankenberg

Hoher Besuch: Kanzlerin Angela Merkel auf dem Messe-Stand von Jungheinrich. Foto: Jungheinrich/Willner

Hoher Besuch: Kanzlerin Angela Merkel auf dem Messe-Stand von Jungheinrich. Foto: Jungheinrich/Willner

Coole Location: Das Werftgelände von Blohm+Voss wird wieder zur Bühne für mehrere Elbjazz-Konzerte. Foto: Elbjazz

Coole Location: Das Werftgelände von Blohm+Voss wird wieder zur Bühne für mehrere Elbjazz-Konzerte. Foto: Elbjazz

Foto: Christian Augustin

Foto: Christian Augustin

Foto: Christian Augustin

Foto: Christian Augustin

Foto: GUS

Foto: GUS

Foto: Christian Augustin

Foto: Christian Augustin

Auszeichnung für Thyssenkrupp Elevator

Hamburg. Bei der Verleihung des Deutschen Innovationspreises 2018 wurde auch Thyssenkrupp Elevator ausgezeichnet. Das Unternehmen, das in Hamburg das einzige Fahrtreppenwerk Deutschlands betreibt, erhielt den Preis für den weltweit ersten Aufzug ohne Seile. Entgegengenommen wurde der Preis von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger (rechts). „Innovationen sind die Basis unseres Wohlstands“, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier in seiner Laudatio.

Besuch von Kanzlerin Angela Merkel

Hannover. Im Rahmen ihres Eröffnungsrundgangs zum Start der Hannover Messe besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkelgemeinsam mit einigen Politikern und dem mexikanischen Staatspräsidenten Enrique Peña Nieto auch den Stand des Hamburger Intralogistik-Unternehmens Jungheinrich. Dort erhielt sie vom Vorstandsvorsitzenden Hans-Georg Frey (rechts) und seinem Vorstandskollegen Lars Brzoska Informationen über die aktuellen Trends der Branche.

Programm für Elbjazz steht

Auch in diesen Jahr ist die Traditionswerft Blohm+Voss wieder Gastgeber des Elbjazz-Festivals, das am ersten Juni-Wochenende in Hamburg stattfindet. Auf dem Werkgelände gibt es gleich drei Bühnen, auf denen zahlreiche Top Acts zu sehen sein werden. Insgesamt bietet das Programm 60 Konzerte und eine große Party am 2. Juni, die im Anschluss an die letzten Konzerte bei Blohm+Voss in der Schiffbauhalle stattfinden wird.

Festivalleiter Alexander Schulz: „Unser besonderer Dank gilt dem Unternehmen Blohm+Voss, das einmal mehr ermöglicht, dass die Werft für zwei Tage zur pulsierenden Festival-Location für Musik-Fans aus allen Teilen Deutschlands und darüber hinaus wird.“

Stipendiaten bein Mankenberg

Rund 50 Stipendiaten der Stiftung der deutschen Wirtschaft trafen sich Ende April im Nordmetall-Tagungshotel Hasenwinkel, um Herausforderungen und Chancen der deutschen Wirtschaft bis 2025 kennenzulernen.

Das einwöchige Seminar im Mecklenburger Herrenhaus wurde ergänzt durch einen Unternehmensbesuch beim Lübecker Industriearmaturenhersteller Mankenberg und eine Exkursion nach Hamburg. Dort diskutierten die Nachwuchskräfte im Haus der Wirtschaft mit Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands Nordmetall, bevor es zu einer Hafenrundfahrt an die Elbe ging.

Einweihung

Papenburg. Der niedersächsische Schiffbauzulieferer ND Coatings hat eine neue Pulverbeschichtungsanlage eingeweiht, die seine Kapazitäten deutlich erhöht. Geschäftsführer Manfred Ossevorth: „Damit haben wir die Durchlaufzeit für das Strahlen, Reinigen, Lackieren und das Trocknen der Teile von 3,5 Tagen auf fünf Stunden reduziert.“ Die Firma ist seit 2011 im Bereich Korrosionsschutz und Oberflächenbearbeitung tätig und ein wichtiger Lieferant der Meyer Werft.

Grill-Wettbewerb in Neumünster

Die warme Jahreszeit hat begonnen, und damit ist endlich wieder Grillen angesagt. Und genau das passierte kürzlich beim ersten „NordGrill“-Wettbewerb in Neumünster. Insgesamt gingen 21 Teams an den Start, darunter auch Mitarbeiter der Firma Danfoss Power Solutions.

Initiiert wurde das Event vom Neumünsteraner Grill-Club Schwale BBQ, in dem ebenfalls einige Danfoss-Kollegen aktiv sind. Nach einem langen Tag mit viel Schnippeln, Mixen und Grillen belegten die „Danfoss Power Flames“ am Ende einen respektablen achten Platz – und holten sogar Bronze in der Kategorie Dessert, dank ihres Kokosnuss-Pfannkuchens mit warmem Mango-Apfel-Kompott, garniert mit Mandelkaramell.

Nachgefragt

Wird Deutschland wieder Weltmeister?

In wenigen Tagen beginnt die WM, daher haben wir unsere Leser nach ihrer Einschätzung gefragt.

Oliver Theilken (52), Luft- und Raumfahrtingenieur aus Varel

Deutschland wird auf jeden Fall Weltmeister, denn die Mannschaft ist einfach gut. Wir haben Spieler in allen großen Ligen und einen insgesamt sehr guten Kader. Die anderen Länder haben zwar vom Niveau her nachgezogen, aber ich glaube, unser Team hat genug Esprit und Leidenschaft, um den fünften Titel nach Hause zu bringen.

Axel Littek (48), Prüffeld-Mitarbeiter aus Aukrug:

Ich halte es noch nicht für ausgemacht, dass wir zum fünften Mal Weltmeister werden. Man braucht bei so was auch eine Menge Glück, und die anderen Mannschaften sind teilweise wirklich gut in Form. Aber mal schauen, ich freue mich schon auf die Spiele und drücke unserem Team beide Daumen.

Mathias Grenz (39), Lagerfachkraft aus Quickborn:

Ich persönlich bin nicht unbedingt der große Fußball-Fan, aber EM- oder WM-Spiele schaue ich in der Regel schon. Manchmal auch in einem Lokal, wenn es sich ergibt. Was die anstehende WM in Russland betrifft: Ich glaube nicht, dass Deutschland schon wieder Weltmeister wird. Viermal hat es geklappt, aber diesmal wird der Titel wohl an ein anderes Land gehen.

Manfred Marlow (57), Elektroniker aus Hamburg:

„Mein Herz schlägt für den HSV, insofern ist Fußball für mich derzeit eher ein heikles Thema. Aber was die WM angeht, bin ich absolut optimistisch: Unsere Jungs sind einfach gut und haben einen erstklassigen Torwart, deshalb kriegen die das hin. Alles andere würde mich wundern. Falls es dann aber nicht klappen sollte, hätten die Portugiesen wohl die besten Chancen.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang