Arbeitsschutz

„AUGE“ wird zur Unternehmenskultur


Das Programm von Eaton Fluid Power senkt die Zahl der Arbeitsunfälle

Hannoversch Münden. Sie staunte nicht schlecht, die Familie von Michael Kreutz: Der Betriebsrat des Automobil- und Industriezulieferers Eaton Fluid Power in Hannoversch Münden brachte eine kleine Stereo-Anlage mit von der Arbeit. „Das erste Mal, dass ich etwas gewonnen habe“, erzählt er.

Kreutz gehört zu den vielen Teilnehmern des firmeneigenen Projekts „AUGE“. Das Kürzel steht für „Arbeitssicherheit – Umwelt – Gesundheit – Eaton“. Es belohnt nicht nur Kollegen fürs Mitmachen: Es senkt auch spürbar die Unfallzahlen im Werk.

Meldekarte für alle Fälle

Früher stand der Betrieb aus Süd-Niedersachsen in dieser Hinsicht schlechter da als der Durchschnitt der weltweit rund 200 Eaton-Werke. „2008 kamen wir auf 19 meldepflichtige Vorfälle“, berichtet Werkleiter Martin Schareina. „Zum Glück gingen alle glimpflich aus.“ Doch die Zahl ließ sich nicht mit dem hohen Anspruch an die Arbeitssicherheit des Unternehmens vereinbaren.

Mit Hilfe von Eaton-Experten wurde AUGE entwickelt, damit der Arbeitsschutz im Alltag höhere Beachtung findet. Das Besondere: Jeder Mitarbeiter ist aktiv eingebunden.

Wann immer in der Arbeitsumgebung etwas auffällt, kann man über eine AUGE-Meldekarte darauf hinweisen. Sie enthält vier Kopien – je eine für den Einreicher, die Sicherheitsfachkraft, die ausführende Stelle und eine zum Verbleib in der Abteilung.

Schon 182 gute Ideen

Wie sooft sind es die vielen kleinen Vorschläge, die zum Erfolg führen: Ein Wasserschlauch, der eine Stolpergefahr darstellt, Unebenheiten im Fußboden, die den Gabelstapler beeinträchtigen, oder eine scharfkantige Rohrverschraubung, die zu einer Stoßverletzung führen kann.

182 Hinweise und Vorschläge gingen bisher aus der Belegschaft ein. 92 konnten bereits umgesetzt werden, 33 folgen in Kürze. „Eine unglaubliche Quote“, freut sich Werkleiter Schareina. Zudem ließen sich 22 Kollegen zu medizinischen Ersthelfern ausbilden. Und freiwillige „Paten“ stellen sicher, dass die Verbandkästen gefüllt sind.

Die Zahl der meldepflichtigen Vorfälle ist im Jahr 2009 von 19 auf 1 gesunken. Als Belohnung dankt die Werkleitung mit einer Verlosung von Navis, Digi-Kameras oder Stereo-Anlagen. Und überreicht, sobald an 100 aufeinanderfolgenden Arbeitstagen kein Unfall gezählt wurde, jedem Mitarbeiter einen Tankgutschein im Wert von 44 Euro.

„Bei den Kollegen kommt das Projekt super an“, bestätigt Betriebsrat Kreutz. Seine neue Stereo-Anlage hat einen besonderen Platz zu Hause im Partyraum.

 

Info: Der Eaton-Konzern

Der Eaton-Konzern (weltweit 70.000 Mitarbeiter, Zentrale in Cleveland/USA) ist ein Technologieführer bei elektrischen Systemen für sichere Stromversorgung, -verteilung und -steuerung. Er liefert auch Antriebssysteme und Dienstleistungen für Industrie- und Mobilhydraulik und Tank-, Hydraulik- und Pneumatik-Systeme für die Luftfahrtindustrie.

In Hannoversch Münden fertigt Eaton mit 256 Mitarbeitern Schläuche für Industrie- und Automobil-Anwendungen: jährlich bis zu 4.800 Tonnen Mischung, 14,5 Millionen Meter Schlauch und 5,5 Millionen Stück Formschlauch.

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang