Freizeit

Adrenalin pur an der Ostsee


Im Hansa-Park Sierksdorf geht es rauf in schwindelerregende Höhen

Sierksdorf/Ostsee. In 1,4 Sekunden von null auf hundert – so schnell wie Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist auch die Achterbahn-Attraktion „Fluch von Nowgorod“. Sie kombiniert eine Dunkel- mit einer Freiluftachterbahn und einer Katapult-Beschleunigung. Einfach ausgedrückt: Die Fahrt geht durchs Dunkle, steil hinauf und im freien Fall wieder nach unten.

Der „Fluch von Nowgorod“ ist eine von sechs Achterbahnen und insgesamt 125 Attraktionen des Freizeit- und Familienparks an der Ostsee.

Heute können die Besucher auf 460.000 Quadratmeter Grundfläche elf Themenwelten besuchen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Klettertour im bis zu zehn Meter über der Erde angebrachten Hochseilgarten „Navajo-Trail“. Hier kann man ausgiebig Geschicklichkeit und Schwindelfreiheit testen.

Wer es lieber ruhiger mag, der ist in einer der Themenwelten gut aufgehoben. In der „Hanse in Europa“ kann man innerhalb kurzer Zeit von Bergen nach Paris, von La Rochelle nach Lissabon und von Nowgorod nach Venedig reisen. Alles dargestellt mit originalgetreuen Nachbauten.

 

Der Hansa-Park Sierksdorf ist vom 15. April bis 23. Oktober, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Fahrgeschäfte laufen ab 10 Uhr. Eintritt: Kinder (4–14 Jahre) 24 Euro, Jugendliche und Erwachsene (ab 15) 30 Euro, Senioren (ab 60) 24 Euro.

www.hansapark.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang