Nutzfahrzeug-Hersteller MAN Truck & Bus bereitet Azubis schon auf Industrie 4.0 vor: AKTIVonline

Nachwuchskräfte

Nutzfahrzeug-Hersteller MAN Truck & Bus bereitet Azubis schon auf Industrie 4.0 vor

Salzgitter. Konzentriert beobachten Sven Voß, Brian Beims und Fabienne Brandes, wie die CNC-Fräse Späne von einem Aluminiumteil abträgt. Für die drei Azubis des Nutzfahrzeug-Herstellers MAN Truck & Bus in Salzgitter ist das ein vertrauter Vorgang – aber hier geht der Blick mal in eine andere Richtung: auf einen Tablet-PC!

„Wir haben in der Fräse eine Kamera“, erklärt CNC-Ausbilder Jörg Hämpke. „Das Tablet spielt die Aufnahmen ab – so kann ich den Azubis den Vorgang erklären, ohne dass sie sich die Nase an der Scheibe der Maschine platt drücken.“

Das ist nur ein Beispiel für die moderne Ausbildung. Vor zwei Jahren begann der Standort mit der Digitalisierung und Vernetzung der Produktion, die unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ in aller Munde ist. „Bei jeder neu angeschafften Maschine wurde darauf geachtet, dass sie sich über den PC steuern und in ein Netzwerk einbinden lässt“, berichtet Ausbilder Hämpke. „Damit legen wir die Basis für eine intelligente Fabrik.“

Sich über Facebook oder WhatsApp zu vernetzen, gehört ja für die Azubis zum Alltag – hier hat man das sinngemäß auch in die Abläufe im Ausbildungszentrum integriert.

Am 3-D-Drucker geht vieles noch besser als mit Fräsen und Drehen

Das „Didaktik-Paket“ mit Kamera, Tablet und zusätzlichem Monitor hat Hämpke vor einem Jahr angeschafft und sich für den Einsatz schulen lassen. Die Kamera ist nicht fest installiert, sondern in jeder Maschine einsetzbar.

Wie sich die Ausbildung in Richtung Industrie 4.0 verändert, wird auch im Rahmen des Azubi-Projekts „Truck-Modell“ deutlich. Dabei wird ein Fahrzeug in verkleinerter Form nachgebaut – und aus den Reihen der Auszubildenden kam die Idee, dafür auch die neue Technologie des 3-D-Drucks zu nutzen.

„Ich wollte einige Kunststoff-Elemente der Hinterachse originalgetreuer gestalten“, erzählt Lennard Kording, angehender Industriemechaniker. „Mit Fräsen und Drehen ist das kaum machbar.“ So modellierte er die Teile am Computer und baute sie schichtweise auf.

Der in Salzgitter angeschaffte 3-D-Drucker befindet sich bisher noch im Probebetrieb. In der Fertigung wird er später selbst komplizierte Formen realisieren können – das Verfahren setzt aber Software-Kenntnisse voraus, die in der gewerblichen Ausbildung bislang nicht vermittelt werden. Kfz-Meister Jörn Tulke, der bei MAN die Mechatroniker ausbildet: „Wir diskutieren, unsere Inhalte anzupassen, um den Anforderungen von Industrie 4.0 gewachsen zu sein.“

Tulke treibt auch in der Fertigung die Digitalisierung voran. Sein neuestes Projekt: Lkw-Teile im Lager mit QR-Codes kennzeichnen. „So kann jeder mit einem Tablet den Code scannen und sich anzeigen lassen, wie das Teil produziert wurde, welche Hilfsmittel zum Einsatz kamen und wo es im Lkw verbaut wird.“

MAN Truck & Bus in Salzgitter

  • Die MAN Truck & Bus AG produziert in Salzgitter mit 2.500 Mitarbeitern auf einer Werkfläche von 715.000 Quadratmetern.
  • Neben den Lkw-Baureihen MAN TGS und TGX fertigt der Standort Aggregate und Komponenten – etwa nicht angetriebene Achsen für Busse und Lkws oder Kurbelwellen für Nutzfahrzeugmotoren und Bus-Chassis. Zur Versorgung der Montagewerke weltweit werden Komplettbausätze für Fahrzeuge montiert und verpackt.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Service-Angebote auf AKTIVonline:

Wirtschaftslexikon
Unternehmensfinder
Energiespar-Rechner
Messe-Kalender
Ferien-Kalender

AKTIV-Wirtschaftskalender 2017:

AKTIV-Wirtschaftskalender 2017 bestellen

Neu und beliebt auf AKTIVonline:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

28.07.2016

Mit der Initiative „IdA“ geht es voran bei der Integration von Flüchtlingen

27.07.2016

Premium-Inhalte freischalten

Dieser Inhalt ist nur für Leser der Wirtschaftszeitung AKTIV, AKTIV im Norden und Blickpunkt Wirtschaft zugänglich. Um den Artikel lesen zu können, geben Sie bitte Ihren aktuellen Premium-Code ein, den Sie auf der Titelseite finden.

Geld abheben im Ausland: Wer Euro als Währung angibt, zahlt oft hohe Gebühren

27.07.2016

Premium-Inhalte freischalten

Dieser Inhalt ist nur für Leser der Wirtschaftszeitung AKTIV, AKTIV im Norden und Blickpunkt Wirtschaft zugänglich. Um den Artikel lesen zu können, geben Sie bitte Ihren aktuellen Premium-Code ein, den Sie auf der Titelseite finden.

Kennen Sie die Top-Sehenswürdigkeiten der Welt – außerhalb Europas?

27.07.2016

Premium-Inhalte freischalten

Dieser Inhalt ist nur für Leser der Wirtschaftszeitung AKTIV, AKTIV im Norden und Blickpunkt Wirtschaft zugänglich. Um den Artikel lesen zu können, geben Sie bitte Ihren aktuellen Premium-Code ein, den Sie auf der Titelseite finden.

Fake-Shops: Wie Sie sich beim Online-Shopping vor Betrügern schützen

27.07.2016

Premium-Inhalte freischalten

Dieser Inhalt ist nur für Leser der Wirtschaftszeitung AKTIV, AKTIV im Norden und Blickpunkt Wirtschaft zugänglich. Um den Artikel lesen zu können, geben Sie bitte Ihren aktuellen Premium-Code ein, den Sie auf der Titelseite finden.

Elementarschaden-Versicherung: Wen sie wovor schützt